Einzelansicht

Bochum Perspektive 2022 auf der EXPO REAL 2017

DEKRA erwirbt 16.000 Quadratmeter große Fläche auf MARK 51°7

Bochum begrüßt einen weiteren Investor auf MARK 51°7: Der High-Tech-Dienstleister DEKRA erwirbt ein 16.000 Quadratmeter großes Grundstück auf der Fläche des ehemaligen Opel-Werks in Bochum-Laer. Das gaben die Stadt Bochum und die Bochum Perspektive 2022 anlässlich der EXPO REAL 2017, Europas größter Immobilienmesse in München, bekannt. „Wir freuen uns, mit DEKRA ein weiteres Traditionsunternehmen und einen High-Tech-Dienstleister für den Standort Bochum gewonnen zu haben. Wir werden alle notwendigen Voraussetzungen schaffen, damit in der zweiten Jahreshälfte 2018 das baureife Grundstück vereinbarungsgemäß übergeben werden kann“, sicherte Enno Fuchs, Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH, zu. Über die konkreten Pläne auf dem Areal will DEKRA zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Der Bochum Perspektive 2022 ist es darüber hinaus gelungen, einen weiteren Investor für das letzte verbliebene Grundstück im ersten Bauabschnitt zu gewinnen. Über den Namen des Investors und seine Pläne informieren wir im Frühjahr 2018. Dieses Investment und das DEKRA-Engagement in Bochum schaffen zusammengenommen mehr als 500 Arbeitsplätze.

„Mit DEKRA siedelt sich ein weiterer Markt- und Technologieführer auf MARK 51°7 an und unterstreicht einmal mehr die Attraktivität dieses Areals als zentraler Wissensstandort für Bochum“, so Prof. Dr. Rolf Heyer, Geschäftsführer der Bochum Perspektive 2022 GmbH. „Anfang 2016 haben wir den ersten Investor vorgestellt. Heute sind bereits alle Grundstücke im ersten Bauabschnitt der Fläche aufbereitet und an namhafte Investoren verkauft. Im kommenden Jahr werden wir den zweiten Bauabschnitt in Angriff nehmen.“

Weitere Projekte aus Bochum finden Sie in der Pressemitteilung unten im Download-Bereich